Vita


Kabarett-Videos
: 
Monica Calla Youtube
https://www.youtube.com/channel/ZumBlauenVeilchen

Showreel:
https://filmmakers.de/monica-calla
http://www.castforward.de/members/profile/monica-calla

Aktuelles

seit 2019
Musikkabarett „Zum Blauen Veilchen“

www.zumblauenveilchen.de

Auszeichnung 2021:
Sonderpreis des Biotopia LAB Naturkundesmuseums München beim bayerischen Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“ für den satirischen Song „Baden geh’n“.
Der Link zum Song:
https://www.youtube.com/ZumBlauenVeilchen/BadenGehn

Ausbildungen und Weiterbildungen

2013 – 2017:
Vierjährige Vollzeitausbildung zur Schauspielerin (Diplom): Artemis Schauspielstudio München (VdpS)
Lehrer, u.a.:
Schauspiel: Tristan Berger, Nikolai Bogdanov
Stimme: Christine Steinhart (zertifizierte Linklater-Stimmtrainerin)
Camera Acting: Murali Perumal
Meisner Technik: Vanessa Jung
Sensory Awareness from the Zen education’s point of view: Pasquale Esposito

2005 – 2010
Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel:
Sprechen
Schauspiel
Spielleitung
Regie
Biografisches Theater
Tanztheater
Dozenten, u.a.: Marcelo Diaz, Eva Grunert
Zertifikat „SpuRT – Spielleitung und Regie in der Theaterpädagogik“

Nominierungen und Auszeichnungen

2021
Sonderpreis des Biotopia LAB München für das Musikkabarett „Zum Blauen Veilchen“ und den Song „Baden geh’n“ beim Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“
Finalabend (aufgrund der Corona-Pandemie) am 22.3.2021

2018
Nominiert mit  „Klanghilde und Rezitante“ beim Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“, München. Unser Beitrag: I hupf in den Lech

2017
Nominiert beim Wortschau-Festival München mit „Nichts Halbes – Nichts Ganzes. Die Dreiviertelschwester“

2003
Solo-Kabarett: Finalistin und Drittplatzierte beim „Kärntner Kleinkunstdrachen“ Klagenfurt, Österreich

2002
Solo-Kabarett: Nominiert für den „Kabarett-Kaktus“ München; Teilnehmerin im Hauptwettbewerb

Film
/ Fernsehen

2018
Kurzfilm: „Der Kunstfehler des Alfred Brehm“: Rollen (diverse), Drehbuch;
Eigenproduktion mit dem bildenden Künstler Gregor Netzer aus Landsberg am Lech

2017
Kurzfilm: „Wenn Blicke sprechen“: Rolle: Bettina (HR); Regie Melanie George, München,  IMDb Monica Calla

2017
Kurzfilm: „Durchzug“: Rolle: Ältere Dame (NR); Regie: Melanie George, München

2016
Kurzfilm: „Larvenspiel“: Rolle: Frau Klausmann (HR); Regie: Sandra Lanzl, Salzburg
http://www.larvenspiel.com/

2016
Fernsehserie (BR): „Dahoam is Dahaom“: Rolle: „Reporterin Frau Vollmer“ (NR); Regie: diverse

2014
Kurzfilm: „Die Handtasche“: (Eigenproduktion): Rolle: Angelika Renner (HR);

Theater (Auswahl)

seit 2016
„Nichts Halbes – Nichts Ganzes. Die Dreiviertelschwester“
Eigenproduktion von und mit Nina Carolas und Monica Calla ©
Rolle: Annemarie Gruber (HR)
Uraufführung: 23.9.2016, München
Theaterstück: Die Dreiviertelschwester
Eingeladen zum Wortschau-Festival München 2017

2017
„Die Nächte der Schwestern Brontë
von Susanne Schneider (Verlag der Autoren)
Rolle: Charlotte Brontë (HR)
Regie: Christine Steinhart

seit 2012
„Du träumst, kleines Schaf!“
Kindertheater Solo
Idee, Text und Spiel: Monica Calla ©
Regie: Heidi Reiser

2010 – 2011
Moderation Live Talkshow (zusammen mit dem Musiker Florian Baessler www.wilderpilger.de) in der Kofferfabrik Fürth
Talkgäste: Gregor Meyle (Singer – Songwriter), Susanne Carl (Clown- und Maskentheater), Veit Bronnenmeyer (Schriftsteller, Krimiautor), etc.
„Allround-Talent Monica Calla und Musiker Florian Baessler haben sich…an Fürths erste Live-Talkshow gewagt…“ (Fürther Nachrichten, 19.10. 2010)

seit 1997
Solo-Kabarett (Regie: Felicitas Handschuch; Heidi Reiser)
Programme u.a.:
„Mein Name ist BLOND“
„Systemfehler“

seit 1996
Kindertheater (Regie: Felicitas Handschuch; Heidi Reiser)

1992 – 1993
Godot
Rolle: Wladimir (HR)
Regie: Felicitas Handschuch

1991
The Rocky Horror Show
Rolle: Frank’n Furter (HR)
Regie: Monica Calla

1987
My Fair Lady
Rolle: Eliza Doolittle (HR)
Regie: Felicitas Handschuch

1986 – 1987
Der Hauptmann von Köpenick
Rolle: Das kranke Mädchen (NR)
Regie: Hans-Jörg Utzerath, Schauspielhaus Nürnberg

Hinter den Kulissen

2007 – 2018:
Lehrauftrag an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg:
Fakultät Humanwissenschaften, Lehrstuhl für Schulpädagogik: Lehrbeauftragte für Theaterpädagogik; Verantwortliche für den Kompetenzschwerpunkt Schultheaterpädagogik

2015 – 2017:
Basisworkshop „Schauspiel“ am Artemis-Schauspielstudio München

seit 2007:
Theaterpädagogische Workshops für Erwachsene, Senioren und Kinder, u.a. für:  Evangelische Stadtakademie Nürnberg, Stage Coach School Nürnberg, Jugendamt Nürnberg;
Inhalte: von der Improvisation zur Aufführung, Biografisches Theater, Schauspieltraining, etc.

seit 2007:
Moderationsworkshops für Erwachsene in sprechenden Berufen, u.a. für Lehramtsstudenten Bamberg, die Mitarbeiter im Playmobil Fun Park Zirndorf, Journalisten der Mediengruppe „Die Produktion“ Landsberg am Lech;

2000 – 2011:
Dozentin (Dipl. Sozialpädagogin und Theaterpädagogin) an der Josef-Mayr-Nusser-Fachakademie für Sozialpädagogik Erlangen:
Wahlpflichtfach: Darstellendes Spiel
Zahlreiche Inszenierungen mit den Studierenden, u.a. Auftritte mit „Die
Nibelungen“ und „Romulus der Große“ bei den Erlanger
Schultheatertagen

2003 – 2005:
Mitglied im künstlerischen Leitungsteam des Theaters in der
Kofferfabrik Fürth: u.a. Organisation und Moderation der „Open Stage“,
Mitwirkung bei Kabarettprogrammen und Theaterinszenierungen

2002 – 2003:
Künstlerische Leitung der Kleinkunstbühne „Bühne im Altstadthof“
Nürnberg (Künstlerkontakte, Spielplan erstellen, Pressearbeit, Events,
eigene Auftritte)

seit 1996:
Autorin:
Kabarettprogramme, Theaterstücke, Kinder- und Jugendbuch, Lyrik, s. Lyrik

Sonstige Aus- und Weierbildungen

Staatstheater Nürnberg, u.a.:
Improvisationstheater
Clowntheater
Minidramen
Oper

1999
Kinder- und Jugendtheaterzentrum Frankfurt a. Main:
„Schauspiel im Kinder- und Jugendtheater“

1998
Dipl. Sozialpädagogin (Diplomarbeit: „Die Bedeutung des interaktiven Kindertheaters in der aktuellen Mediengesellschaft“, Note: 1,0)